Zum Angebot
wow-dreamy

Schnarchen hat Gründe

Jeder Dritte schnarcht – doppelt so viele leiden!

Schnarchprobleme
Das Problem hinter verschlossenen Türen trifft nicht nur Männer. Auch Frauen und Kinder schnarchen immer häufiger. Dabei können Schnarcher oft nichts für Ihr Leiden. Hinter dem Schnarchen verbirgt sich oft das gefährliche Schlafapnoe-Syndrom. Das ist ein ernst zu nehmendes Krankheitsbild.

Jeder Dritte schnarcht
Ältere Menschen, Männer oft schon ab 30. Frauen schnarchen oft nach der Menopause. Vorher schützen weiblichen Hormone Frauen vor dem Schnarchen. Ihr Schleimhautgewebe bleibt länger fest.
Ursachen des Schnarchens
Körperliche Ausprägungen begünstigen Schnarchen. Sie können auch bei jungen und schlanken Menschen auftreten, haben also nichts mit Übergewicht, Alkohol- oder Medikamentenkonsum oder dem Alter zu tun.
Das Geräusch entsteht nicht nur im Rachen
Ein Schnarch-Geräusch ist ein sicheres Zeichen, dass der Luftdurchfluss in Nase, Rachen oder Schlund behindert ist. Durch die Verengung in den Luftwegen kommt die zirkulierende Luft in Turbulenz, das Gewebe vibriert. Oft sind es der Gaumen und das Halszäpfchen, manchmal auch der Zungengrund oder der Rachen selbst.
Jedes zehnte Kind schnarcht
In der Schweiz schnarchen rund acht Prozent der Kinder. Die Gründe: Ein kurzer Abstand der Zunge zu der Rachenhinterwand, ein grosses Halszäpfchen, eine grosse Zunge, vergrösserte Gaumenmandeln, vergrösserte Rachenmandeln oder ein verkürzter und zurückliegender Unterkiefer, ein Überbiss, eine Engstellung der Zähne oder eine Verengung in der Nase.
Gewöhnliches Schnarchen ist keine Krankheit
Habituelle Rhonchopathie, so nennen Medizinerinnen und Ärzte das Schnarchen, ist keine Krankheit, aber oft eine Belastung. Kann es doch bis zu 100 Dezibel Schalldruck erreichen. Ein Lastwagen auf der Autobahn erreicht denselben Wert.
Schnarchen und seine ernsten Folgen
Ständiger Schlafentzug, gestörte Nachtruhe der Partner bedeuten Dauerstress für den eigenen Körper und die Beziehung. Darüber hinaus können die Vibrationen Verletzungen der Nervenstrukturen im Gaumensegel nach sich ziehen. Die Folge: Eine Schwächung des Reflexbogens. Der hat die Aufgabe, den Rachenraum offenzuhalten. Damit kann andauerndes Schnarchen zur Ursache für ernste Krankheiten werden: Die Schlafapnoe und das Schlafapnoe-Syndrom. Im Unterschied zum gelegentlichen leichten Schnarchen sind dies ernst zu nehmende Krankheiten.
Atemwege
  • Informationen zum Bild
  • 1 Zunge
  • 2 Harter Gaumen
  • 3 Nasenhöhle
  • 4 Luftröhre
  • 5 Mundhöhle
  • 6 Weicher Gaumen
Jetzt Bestellen
Newsletter Verpasse keine Neuigkeiten mehr
Vor- und Nachname
E-Mail Adresse
Mit dem Absenden des Buttons erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten zum Zweck der Bearbeitung deiner Newsletter-Anmeldung einverstanden. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung findest du in der Datenschutzerklärung.